Innere Medizin:

Untersuchung und Behandlung aller Erkrankungen der Inneren Medizin, Koordinierung weitergehender Untersuchungen bei niedergelassenen Spezialisten oder in Krankenhäusern.

Apparative

Untersuchungen:

[EKG etc.]

Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane
Zur Erkennung krankhafter Veränderungen der Bauchorgane wie zum Beispiel Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Milz, Bauchschlagader und zum Teil des Darms.

Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse
Zur Erkennung und Beurteilung einer Schilddrüsenvergrößerung (»Kropf«), von gut- und bösartigen Knoten und von Schilddrüsenentzündungen.

EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG
Zur Erkennung und Beurteilung von Herzerkrankungen wie Durchblutungsstörungen oder Herzrhythmusstörungen.

Langzeitblutdruckmessung
Das beste Verfahren zur Beurteilung einer Blutdruckeinstellung unabhängig von zum Beispiel nur in der Arztpraxis erhöhten Blutdruckwerten (»Weißkittelhochdruck«).

Lungenfunktionsprüfung
Zur Erkennung, Beurteilung und Unterscheidung von akuten und chronischen Lungen- und Bronchialerkrankungen wie der chronischen Bronchitis oder des Asthma.

Spezielle Angebote:

[Schulungsraum]Diabetes-Schulungen
Die Diabetes-Schulung bei Erstdiagnose eines Diabetes mellitus ist die erfolgreichste Therapie zum Beispiel im Vergleich mit allen medikamentösen Therapien.
Kleingruppen von drei bis vier Patienten und ggf. deren Angehörigen mit Informationen zu Diät, Lebensführung, Vermeidung von Komplikationen, Erhöhung der Lebensqualität, Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Lichttherapie
Bei jahreszeitlich-abhängigen (vor allem in den dunklen Wintermonaten vorkommenden) depressiven Verstimmungen hilft eine regelmäßige kontrollierte »Lichtdusche« – zum Beispiel zwei Wochen lang täglich 30 Minuten – zur Stimmungsverbesserung, Antriebssteigerung, Symptomlinderung bei psychosomatischen Beschwerden.

© 2018 Dr. Merten